Skip to main content

Was Counts über eine Multimeter Auflösung aussagen

Was Counts über eine Multimeter Auflösung aussagen

Im Zuge der Digitalisierung lösen digitale Multimeter analoge Geräte auf dem Markt immer mehr ab. Bei einem digitalen Multimeter wird das Messsignal in eine Zahl umgewandelt, die auf einem LED Display angezeigt wird. Die Auflösung Ihres Multimeters bestimmt dabei, wie viele Ziffern dargestellt werden können.

Die Auflösung Ihres Multimeters zeigt Ihnen, wie fein die gemessene Größe dargestellt werden kann. Auf einem imaginären Zahlenstrahl gibt sie die minimalen Abstände zwischen den einzelnen Markierungen ab. Bei einem Messbereich von 200,0 mV bedeutet eine Auflösung von 0,1 mV, dass die kleinste Änderung, die dargestellt werden kann, die erste Nachkommastelle betrifft. Ob die Spannung also 132,33 mV oder 132,36 mV beträgt, kann das Gerät nicht mehr unterscheiden, aber sehr wohl zwischen 132,3 und 132,4 mV.

Eng verknüpft mit der Auflösung ist der Begriff „Counts„, der auf Englisch „Schritte“ bedeutet. Ein Multimeter mit 2000 Counts kann einen Bereich von 0 bis 1999 darstellen, bei 4000 Counts sind es 3.999. Eine alternative Bezeichnung für ein Multimeter mit 4.000 Counts ist der Ausdruck „3 3/4 Stellen“. Die Zahl ist nicht als Bruch zu verstehen. Sie bedeutet, dass auf dem Display, von rechts nach links, die ersten drei Ziffern einen Wert von 0 bis 9 annehmen können. Die linke Ziffer beschränkt sich dagegen nur auf die Werte 0,1,2 und 3. Ein Multimeter mit 2.000 Counts wird demnach als Gerät mit „3 1/2 Stellen“ bezeichnet. Die linke Ziffer zeigt dann nur eine 0 oder eine 1 an.

DiplaystellenCountsCountbereich
3 1/22.0000 - 1.999
3 3/44.0000 - 3.999
3 5/66.0000 - 5.999
4 1/220.0000 - 19.999
4 3/440.0000 - 39.999
4 5/660.0000 - 59.999

Mit der Anzahl der Counts kennen Sie nun die Auflösung Ihres Multimeters. Wichtig für die Zuverlässigkeit Ihrer Messung ist jedoch auch und vor allem die Genauigkeit.

Um die Auflösung Ihres Messgerätes in einem bestimmten Messbereich zu bestimmen, teilen Sie den Messbereich durch die Counts. Messen Sie im 2V-Messbereich mit einem 2.000 Counts Multimeter, beträgt die Auflösung

2V/2000= 1 mV

Wenn Sie ein digitales Multimeter kaufen wollen, sollten Sie unbedingt auf die im Display darstellbaren Zahlenwerte achten. Die Darstellung dieser Werte wird in Schritten gezählt, wobei „Schritte“ auf Englisch counts bedeutet. Je höher der Wert dieser counts ist, desto mehr Stellen können im Display angezeigt werden. Folglich bedeutet eine möglichst hohe Anzahl an Counts ein umso genaueres Messergebnis.

Von kostengünstigen Modellen mit den einfachsten Grundausstattungen bishin zu hochwertigeren Multimetern variiert die Anzahl von im Gerät enthaltenen counts stark. Bevor Sie ein Multimeter kaufen, sollten Sie sich also unbedingt überlegen, welche Auflösung in Ihrem Fall sinnvoll ist. Besitzt ein Digitalmultimeter beispielsweise 2000 counts kann es einen Bereich von 0 bis 1999 darstellen, wobei der Dezimalpunkt an jeder beliebigen Stelle stehen kann. Dieser Bereich kann unter Umständen für manch Ihrer Einsatzzwecke bereits ausreichend sein, jedoch ist es generell ratsam, dass Sie ein Multimeter kaufen, welches auch höhere Bereiche darstellen kann. Bei hochwertigen Modellen reicht die Anzahl der counts oftmals bis zu 20.000, 40.000 oder sogar 60.000 counts.

Früher oder später werden Sie beim Thema Displayanzeige über Werte wie „3 1/2“ oder „4 5/6“ stolpern, welche keineswegs als Brüche zu verstehen sind. Dies sind Angaben, welche die linke, höchstwertige Stelle des Displays annehmen kann.

Hier ein paar Beispiele:

Fazit für Ihre Kaufentscheidung:

Es gibt durchaus empfehlenswerte Multimeter für Einsteiger mit einer Auflösung von 2.000 counts. Besonders hier gilt, dass es nicht immer das Beste vom Besten sein muss. Bedenken Sie jedoch folgendes: Je höher Ihre Anforderungen an das Vielfachmessgerät und je anspruchsvoller Ihre geplanten Einsatzgebiete sind, desto höher sollte auch die Auflösung des Multimeters sein und eher in den fünfstelligen count Bereich tendieren.